Letzte Meile

DB: „Paket-Bahnhöfe“

Die 6. Hauptstadtkonferenz Elektromobilität der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) mit rund 500 Anmeldungen fand am 11. April 2018 im Gasometer auf dem EUREF-Campus statt. Ein Themenblock war den Herausforderungen der City Logistik gewidmet: „Pakete ohne Ende und die Stadt wächst“. Einblicke in das Handlungsfeld City Logistik mit dem Fokus auf Dienstleister übergreifende Mikro-Depots gab Dr. Julius Menge von der Abteilung Wirtschaftsverkehr in der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. 

Die Keynote zur Veranstaltung kam von Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Berlin. Sie sieht „die Mobilitätswende als Chance für die Berliner Wirtschaft.“  

Berthold Huber, Vorstand Verkehr und Transport, Deutsche Bahn AG brachte in einer Diskussionsrunde Bahnhöfe als Standorte für smarte und neutrale Paket-Schließfachanlagen als Option für die Letzte Meile ins Spiel – zur Abholung und Einlieferung von Paketsendungen. Man solle doch Pakete „dort abliefern, wo die Menschen eh täglich vorbeikommen.“ Dies würde zu einer Verkehrsvermeidung in den Städten beitragen. Ein Umsetzungsbeispiel gibt es bereits in London durch den Anbieter Doddle.